Montag, 06. Dezember 2021
Notruf: 112

Erfolgreiche AT-Ausbildung

Die Freiwillige Feuerwehr Niederraunau bildet weiter fleißig Atemschutzgeräteträger aus. Auch 2017 konnten wieder fünf Geräteträger die Ausbildung erfolgreich abschließen. Damit steigt die Anzahl der Feuerwehrleute mit AT-Ausbildung in Niederraunau auf über 30, also ziemlich genau die Hälfte der aktiven Wehr. Eine beachtenswerte Anzahl davon steht auch in der enorm wichtigen Tagesalarmbereitschaft zur Verfügung, trotz vielen Kameraden, die außerhalb Niederraunaus berufstätig sind.

Nun hofft die Wehrleitung auf Unterstützung durch die Stadt Krumbach, damit zwei weitere Pressluft-Atemschutzgeräte für das Löschfahrzeug beschafft werden können. Die Zahl der Geräte soll dadurch auf sechs erhöht werden. Die entsprechenden Aufnahmen wurden seinerzeit bei der Beschaffung des Fahrzeugs vorgesehen.

Der Lehrgang für angehende Atemschutzgeräteträger wird bereits seit 1989 vom Landkreis Günzburg in Krumbach durchgeführt. In den bis heute 77 abgehaltenen Kursen wurden über 2000 Feuerwehrfrauen und -männer ausgebildet. Wie es der Zufall wollte, kommt der 2000ste Teilnehmer aus der Freiwilligen Feuerwehr Niederraunau.

Im Bild von links: Andy Schreiner (Chefausbilder des Landkreises für Atemschutz), Michael Merk (erfolgreicher Lehrgangsabsolvent von der FW Niederraunau), Wolfgang Härtl (Kreisbrandinspektor), Andreas Faith (Leiter Ausbildung vom Landkreis Günzburg)

Die Freiwillige Feuerwehr Niederraunau gratuliert dem neuen Atemschutzgeräteträger Michael Merk, sowie dem Landkreis Günzburg, vor allem aber dem Team um Andreas Faith und Andy Schreiner zu den hervorragenden Leistungen und die tolle Zusammenarbeit.